Neue Leiterin der Verwaltungsstelle in das Amt eingeführt

Am 19. September 2016 wurde die neue Leiterin der Verwaltungsstelle Traunstein Frau Kerstin Seidel durch Dekan Peter Bertram feierlich in ihr neues Amt eingeführt.

Bei einem Empfang im Rahmen der Gesamtkonferenz wünschten die Mitarbeiterinnen der Verwaltungsstelle sowie das ganze Pfarrkapitel Traunstein Frau Seidel ein gutes Gelingen bei Ihrem neuen Zuständigkeitsbereich.

 

Stellenausschreibung - Mitarbeiter/in Finanzbuchhaltung



 

 

Die Verwaltungsstelle des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks Traunstein betreut 16 Kirchengemeinden mit 10 Kinderbetreuungseinrichtungen, 1 Dekanatsbezirk und weitere Rechtsträger.

 In unserem Bereich Finanzbuchhaltung ist die Stelle eines

Buchhaltungsmitarbeiters (m/w) mit 30 Wochenstunden zu besetzen.

Diese Stelle beinhaltet die Abwesenheitsstellvertretung des Leiters der Verwaltungsstelle.

 

Eindrücke vom Projektchor des Dekanats Traunstein für das Pop-Oratorium 'Luther'

Luther, Luther, wer ist Luther, Martin Luther?

So schallt es jeden Monat einmal gewaltig im evangelischen Gemeindehaus in Burghausen. Und zwar immer dann, wenn sich der Projektchor des Dekanats trifft, um sich auf das Poporatorium Luther in München vorzubereiten (s.auch www.luther-oratorium.de). Dieses wird am 18.3.2017 in der Olympiahalle in München mit 2000 Sängern, Solisten, Symphonieorchester und Band aufgeführt.

Im Projektchor des Dekanats Traunstein sind zur Zeit 80 begeisterte Sänger/innen aus Ruhpolding, Traunstein, Tittmoning, Altötting, Mühldorf, Burgkirchen und Burghausen. Mit großer Freude und bemerkenswertem Eifer sind alle engagiert bei den Proben.


Wir proben einmal im Monat entweder am Freitag von 18.00-22.00 Uhr oder am Samstag von 10.00-16.00 Uhr.

Erneut mehr Spenden für Brot für die Welt

Evangelisches Hilfswerk legt Jahresbilanz 2015 vor - 8.341.769 Euro Spenden aus Bayern

Nürnberg, 4. August 2016. 57,5 Millionen Euro hat das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt im Jahr 2015 eingenommen – etwa 1.8 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Besonders erfreulich: Der Löwenanteil daran, nämlich 8.341.769 Euro stammen aus Bayern. Das ist erneut der Spitzenplatz im Vergleich der Landeskirchen. Mit 56.837,28 Euro trugen die Evangelischen Kirchengemeinden im Dekanatsbezirk Traunstein allein durch die Kollekte am 1. Advent 2015 und durch die Adventssammlung 2015* zum guten Ergebnis bei.  

Linz ist eine Reise wert!

Der Betriebsausflug 2016 für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Einrichtungen des Dekanats führte in diesem Jahr nach Linz in die Hauptstadt Oberösterreichs.
 
Obwohl das Wetter anfangs gar nicht danach aus sah, verbrachten knapp 50 Teilnehmer einen wunderschönen Tag in Linz, der mit einem geführten Spaziergang durch die Stadt vorbei an interessanten Lichthöfen der Altstadt, gewagten Kunstobjekten und sehenswerten Kirchen begann.

Hauptmarkt

Gedanken zur Wanderausstellung: Frauen der Reformation

Beitrag: Annelie Gromoll, Dekanatsfrauenbeauftragte

Gedanken zu der Wanderausstellung Frauen der Reformation in unserem Dekanat, in Bad Reichenhall, die viele Fragen an uns stellte, nicht nur zu Zeiten der Reformation.

 Einige der Fragen (und ich denke) nicht nur an die Frauen:

 Welche (weiblichen) Idealbilder haben wir heute?

Kann ich » mein Leben « nach meinen eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten?

 

Menschlichkeit und Sicherheit

Evangelische Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler besucht das BPFI in Ainring

Bericht und Foto: Tanja Weichold

Ainring, 03.05.2016. Einmal mehr äußerst beeindruckt von der Bayerischen Polizei zeigte sich die evangelische Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler bei ihrem Besuch am Fortbildungsinstitut (BPFI) in Ainring unter dem Dach der Bereitschaftspolizei. Speziell die Philosophie der Führungstrainings und die Aufarbeitung der Geschichte in der Dokumentationsausstellung im Haus über die Rolle des Geländes während des Dritten Reiches nötigten der bekannten Kirchenvertreterin großen Respekt ab.

Die evangelische Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler (Mitte) besuchte unter anderem in Begleitung von Dekan Peter Bertram aus Traunstein (vorne links), den Pfarrern Ewald Seißler, Wernher Bien und Werner Buckel (hinten) sowie Ainrings Bürgermeister Hans Eschlberger (vorne zweiter von rechts) das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Ainring. Mit im Bild ist Leitender Polizeidirektor Johann Peter Holzner (vorne zweiter von rechts).

Bischöfin mahnt, dem „Rechtsruck“ zu widerstehen

Gut besuchter Himmelfahrts-Gottesdienst im Grünen mit Susanne Breit-Keßler

Text und Bild: Veronika Mergenthal

Teisendorf, 05.05.2016 - „Himmelfahrt im Grünen – passender geht es nicht“, zeigte sich Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler beim Christi-Himmelfahrts-Gottesdienst im Freien in Teisendorf beeindruckt. Zum Abschluss ihrer Visite in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Freilassing, zu der auch Mitterfelden und Teisendorf gehören, hielt sie dort die Festpredigt. In ihren anregenden und kritischen Worten mahnte sie die Kirchen und Gemeinden auch, dem aktuellen „Rechtsruck“ in Europa zu widerstehen.

Ökumenische Umsetzung des Reformationsgedankens im Jahr 2017

Berichterstattung zur Frühjahrssynode 2016 im Traunsteiner Tagblatt vom 23. März 2016

Text und Bild: Pia Mix

Traunreut. Die Frühjahrssynode des evangelischen Dekanats Traunstein stand ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums im kommenden Jahr. Dabei war der Aspekt der gemeinsamen Aktionen anlässlich dieses für katholische und evangelische Christen gleichermaßen wichtigen Datums ein Schwerpunkt. Es wurden Ideen gesammelt, wie das Jahr 2017 aus ökumenischer Sicht begangen werden könnte.

Seiten

Subscribe to Evangelisches Dekanat Traunstein RSS