Verbundenheit mit Songambele/Tansania - Partnerschaftsgottesdienst am 06.05.2018

Am kommenden Sonntag (Rogate „Betet“), dem 6. Mai um 10 Uhr feiert die evangelische Kirchengemeinde zum Ausdruck ihrer Verbundenheit mit dem tansanischen Partnerdekanat Mpwapwa einen Gottesdienst mit Dekan Peter Bertram und Frau Ina Holzner, der langjährigen Partnerschaftsbeauftragten der evangelischen Gemeinde.


Auch in Tansania wird nach der gemeinsamen Vorlage  Partnerschaftsgottesdienst gefeiert.

Wir laden Sie herzlich zum Kirchenkaffee nach dem Gottesdienst ein!
Dort wird anhand von  Fotos und den PamiTa Jahresberichten anschaulich dargestellt, wie erfolgreich die Partnerschaftsarbeit in unseren Kirchengemeinden und dem Dekanat funktioniert.

Ehrenamtsflügel für Iris Merrell

„Offenbar hat das Ehrenamt dir Flügel verliehen, sonst hättest du das alles gar nicht geschafft und heute wollen wir dir einen Flügel verleihen.“, mit diesen Worten wurde Iris Merrell am Samstag von den Jugendlichen des Dekanats Traunstein mit dem Ehrenamtsflügel der Evangelischen Jugend in Bayern ausgezeichnet. Die Dekanatsjugendkammer Traunstein beantragte die Verleihung bei der Landesjugendkammer der evangelischen Kirche Bayern. Geehrt werden Jugendliche mit herausragendem Engagement.

Letzte Synode in der laufenden Legislaturperiode

erschienen im Traunsteiner Tagblatt 29.03.2018 - Redakteutin: Pia Mix

Traunreut/Traunstein. Die Frühjahrssynode des evangelischen Dekanats Traunstein war die letzte in dieser Legislaturperiode. So standen Berichte über die vergangenen Jahre auf der Tagesordnung. Am 21. Oktober sind  Kirchenvorstandswahlen.

Carmen Baumgärtner, Mitglied des Präsidiums, berichtete über die Tätigkeiten des Dekanatsausschusses. Höhepunkte in den letzten fünf Jahren seien der Besuch des Landesbischofs im Mai 2015 und das Reformationsjahr 2017 gewesen. Beschäftigt habe den Ausschuss die Gründung des Zweckverbundes mit Rosenheim und Bad Tölz (siehe oben). Themen waren auch die Jugendarbeit und der Wiedhölzlkaser, die Integration von Flüchtlingen und die Quartiersuche, „Profil und Konzentration PUK“, Religionsunterricht, Lektoren und Prädikanten sowie Kirchenmusik.

Dekan Peter Bertram blickte zurück auf die Feier 25 Jahre Pamita im Juni 2016, die Partnerschaft mit Tansania. Zwei Reisen in das Land und ein Gegenbesuch fanden in den letzten Jahren statt: „Man muss auch über den Tellerrand schauen.“ Ein besonderes Ereignis war auch der Wechsel in der Geschäftsführung des Diakonischen Werkes Traunstein. Im Juli 2016 kam Andreas Karau für den bisherigen Geschäftsführer Thomas Zugehör. Im November 2016 fand die Landessynode im Dekanat Traunstein statt.

Verwaltungsverbund von drei Dekanatsbezirken wird gegründet

Traunstein, Rosenheim und Bad Tölz künftig Mitglieder eines Zweckverbandes

erschienen im Traunsteiner Tagblatt 29.03.2018 - Redakteutin: Pia Mix

Traunreut. Bei der Dekanatssynode des Evangelischen Dekanats Traunstein im Wilhelm Löhe Zentrum in Traunreut ging es vor allem um die Gründung eines Zweckverbandes als eigenständige Körperschaft des öffentlichen Rechtes mit dem Namen „Evangelisch-Lutherischer Verwaltungsverbund der Dekanatsbezirke Bad Tölz, Rosenheim und Traunstein“. Die Synode beschloss die Mitgliedschaft des Dekanatsbezirkes Traunstein in diesem Verbund.

Dem Beschluss ging eine längere Diskussion voraus, in der sich die Redner generell für die Gründung des Verwaltungsverbundes aussprachen. Lediglich zu den vorgestellten Eckpunkten, aus denen nun eine Satzung erstellt werden soll, gab es einzelne Kritikpunkte und Anregungen. Zum Ziel des neuen Verbundes heißt es in den Eckpunkten: „In den vergangenen Jahren hat sich durch verschiedene Entwicklungen, Gesetzesänderungen und Verordnungen ein erhöhter Verwaltungsaufwand und Dienstleistungsbedarf für die Kirchengemeinden in den drei Dekanatsbezirken entwickelt. Gleichzeitig erhöht sich auch durch den langsamen aber stetigen Rückgang der Gemeindemitgliederzahlen der zeitliche und finanzielle Druck auf die Kirchengemeinden.“ Aus diesen Anlässen hätten die drei Bezirke mit zwei Verwaltungsstellenstandorten in Rosenheim und Traunstein beschlossen, einen rechtsfähigen Zweckverband zu gründen mit einer „angemessenen schlanken Organisation“. Weiter heißt es: „Der Zweckverband richtet sein Handeln und seine Entscheidungen an den derzeit 43 Kirchengemeinden aus, um für deren Aufgabenstellungen qualitative, unterstützende und nachhaltige Dienstleistungen zu gewährleisten. Wir wollen das Niveau der Betreuung beibehalten, auch wenn das Budget der Landeskirche gekürzt wird.“ Der Zweckverband solle sich durch eine zukunftsfähige Arbeitsteilung, einen gemeinsamen Stellenplan und nachhaltig finanzierbaren Haushaltsplan auszeichnen sowie verlässlicher kirchlicher Anstellungsträger der Verwaltungsmitarbeiter an den Standorten Rosenheim und Traunstein sein.

Die Dekane der drei im Zweckverbund zusammengeschlossenen Dekanate (von links) Dekan Martin Steinbach, Bad Tölz, Dekanin Hanna Wirth, Rosenheim, und Dekan Peter Bertram, Traunstein.          Foto: mix

Seiten

Subscribe to Evangelisches Dekanat Traunstein RSS