Dr. Florian Herrmann wird Pfarrer in Bad Reichenhall

Dr. Florian Herrmann
Bildrechte: Privat

Der nächste geschäftsführende Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Bad Reichenhall heißt Florian Herrmann. Der 40-Jährige ist momentan persönlicher Referent der Bayreuther Regionalbischöfin Dorothea Greiner.

Herrmann freut sich auf seine Rückkehr ins Gemeindepfarramt. Zuvor war er – nach einem Jahr in Wien bei der „Gemeinschaft evangelischer Kirchen in Europa“ – Pfarrer in Hof und Konradsreuth, wo er mit seiner Ehefrau Daniela die Pfarrstelle teilte. Ab 2014 vertrat er die Wahlregion Hof-Münchberg-Naila in der evangelischen Landessynode, bis er 2018 seine Stelle im Bayreuther Bischofsbüro antrat.

„Nach zehn abwechslungsreichen Jahren in Oberfranken freue ich mich, nun in Bad Reichenhall die Gemeindearbeit als Pfarrer, Prediger und Seelsorger mitzugestalten. Vor allem freue ich mich auf die Begegnung mit den Menschen und auf die Zusammenarbeit im Team, auch wenn es mit der Kirchenmusik, mit dem reichen gottesdienstlichen Leben, der Stadt und der schönen Stadtkirche noch viele weitere Gründe zur Vorfreude gibt“, sagte Herrmann, nachdem der Kirchenvorstand seiner Berufung nach Bad Reichenhall zugestimmt hatte.

Herrmann studierte Theologie in München, St Andrews (Schottland), Wien und Erlangen, wo er auch seine Doktorarbeit im Fach Neues Testament schrieb. Seine geistliche Heimat hat er in der Evangelischen Michaelsbruderschaft, deren bayerischen Konvent er leitet.

Florian Herrmanns Ehefrau Daniela ist in Bayreuth auf einer Projektpfarrstelle zur Erschließung der dortigen evangelischen Barockkirchen eingesetzt. Sie wird ihrem Mann im Frühjahr 2022 nach Bad Reichenhall folgen und plant, sich dann stärker ihrem zweiten Standbein zu widmen: Die Theologin ist auch staatlich geprüfte Silberschmiedin.

Das Datum für Herrmanns Dienstbeginn in Bad Reichenhall wird noch bekannt gegeben.