Good News für Mitterfelden

Pfarrer Jürgen Henrich
Bildrechte: Brigitte Janoschka

Freude über die Nachbesetzung der Pfarrstelle Mitterfelden und Teisendorf

Mitterfelden. Die seit Juni vakante Pfarrstelle in Mitterfelden ist zum 01.12. mit Pfarrer Jürgen Henrich nachbesetzt. Mit großer Freude von allen Seiten wurde Pfarrer Henrich in einem Festgottesdienst am ersten Advent in sein Amt eingesetzt. Er ist zuständig für den Sprengel Ainring/Mitterfelden und Teisendorf. In der vollbesetzten Auferstehungskirche in Mitterfelden feierten Vertreter von Kirche und Politik ebenso wie Familie und Freunde des neuen Pfarrherrn. In Gebeten thematisierte Diakonin Harriet Tögel den Neuanfang sowohl des Kirchenjahres als auch den Neuanfang in der Kirchengemeinde durch die Einführung des neuen Pfarrers. Aus den Händen von Dekan Peter Bertram erhielt Pfarrer Henrich die von Dr. Heinrich Bedford-Strom unterzeichnete Beauftragungsurkunde zum Hirtenamt als Seelsorger und Prediger. Dekan Bertram war erfreut darüber, dass sich regelmäßig Personen finden, die aktiv werden und Verantwortung in Kirche und Gesellschaft übernehmen.

In seiner Predigt nahm Pfarrer Henrich Bezug auf die Sendung 'good news' eines österreichischen Radiosenders, in der mehrmals am Tag gute Taten von Hörerinnen und Hörern vorgestellt werden. Anteil an guten Nachrichten zu nehmen, das findet Pfarrer Henrich großartig. 'good news' von der Liebe Gottes sieht Henrich in dem Gottesdienst, in Orgelspiel, Posaunenchor, Chor- und Gemeindegesang - das alles seien gute Nachrichten von der Liebe Gottes, ebenso wie die Lesungen, die Predigt und die Feier des Abendmahls. Weitere gute Nachrichten waren die ersten Siedler, die das Land hier urbar gemacht haben, sonst stünde kein Gemeindehaus, der Glücksatlas der deutschen Post über die Lebenszufriedenheit der Bayern, der Wunschbaum mit Wünschen von Kindern und Jugendlichen, deren Eltern zu arm sind, um ihnen zu Weihnachten etwas zu schenken, in der Geschäftsstelle des Vereins „Vergissmeinnicht“ in Traunstein. Wichtig sei, dass die guten Nachrichten in der Masse der 'bad news' nicht untergingen.

Nach Grußworten von Gerhard Kern (2. Bürgermeister Gemeinde Ainring), Pfarrer Wernher Bien (Pfarrverband Ainring) und Gerhard Mühlbauer (Kirchenvorstand Freilassing) wurde gerne die Gelegenheit genutzt, den neue Pfarrer bei einem persönlichen Gespräch näher kennenzulernen. - Bericht: Brigitte Janoschka